Jahreshauptversammlung 2015 - Feuerwehr Büsum

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptversammlung 2015

Über uns

Personalnot bei der Freiwilligen Feuerwehr
Jahreshauptversammlung der Büsumer Wehr 2015

Wenn sich an der Mitgliederzahl der Freiwilligen Feuerwehr Büsum nicht bald etwas ändert, steht den Büsumer Bürgern vielleicht bald eine Pflichtfeuerwehr bevor. Bei der Jahreshauptversammlung am 17.01.2015 wurde das derzeit größte Problem, von Wehrführer Andreas Genthe, den anwesenden Aktiven und Ehrenmitgliedern so wie Gästen, in seinem Jahresbericht angesprochen. Im letzten Jahr verlor die Wehr durch Umzug von Kameraden, gut Zehn Einsatzkräfte. So sank die Zahl von einundfünfzig auf nun vierzig, zuzüglich drei tagesverfügbarer Feuerwehrleute aus anderen Wehren mit doppelter Mitgliedschaft. Die Problematik des Demografischen Wandels und Mitgiederschwund ist auch auf Amtsebene ein Problem. Deswegen wird derzeit auf Amtsebene eine Lösung gesucht wie Werbung oder ein Anreiz geschaffen werden kann um neue Mitglieder zu gewinnen.

Die geleistete Einsatzzahl von hundertfünfundzwanzig ist durchschnittlich, zumal es im vergangenen Jahr keine Unwetterlagen gegeben hatte. Die Zuverlässigkeit der Wehr ist also weiterhin ungebrochen, sie wird durch einen hohen Ausbildungsstand aufgefangen. Die Zahl der Fehlalarme durch automatisch ausgelöste Brandmelderanlagen wird immer geringer. Bei zwanzig dieser Art, waren nur wenige Fehleinsätze ohne Grund.
Zu den Einsätzen kamen zweihundertsiebzig Termine zu Versammlungen, Dienste, Lehrgänge, Fordbildungen wie zum Beispiel die Drehleiterschulung, Brandsicherheitswachen, NDR Stadtwette, Tag der Retter auf dem Ankerplatz, Amtfeuerwehrübung, Funkübungen, Helgolandfahrt usw.  Dabei kam es glücklicher weise zu keinerlei Eigenunfällen. Beschafft wurde im vergangenen Jahr zwei neue Atemschutzgeräte, acht Atemschutzflaschen, ein Industriestaubsauger, ein Stromerzeuger, Ersatzbeschaffung im bereich von Höhensicherungsausrüstung und Einsatzschutzkleidung, die auch in diesem Jahr ein Thema sein wird. Kleiderwart Björn Schmidt wies unter Punkt verschiedenes, die Versammlung auf einige Defizite in der vorgehaltenen persönlichen Einsatzschutzkleidung hin, er habe sich zwar des Öfteren bemüht, aber viele Punkte seien meist von der Beschaffungsliste aus Kostengründen gestrichen worden und 2014 nicht vollständig umgesetzt worden. In diesem Jahr soll aber die Ersatzbeschaffung von Klamotten weiter fortgesetzt werden, man hofft darauf, dass der Haushalt für 2015 bei der Gemeinde für die Feuerwehr ohne Kürzungen durch kommt, hier ist auch eine größere Summe als in den Vorjahren für Einsatzschutzkleidung eingestellt, teilte Wehrführer Genthe mit.
Neu in diesem Jahr wird sein, dass die Veranstaltung Ostern bei der Feuerwehr, aufgrund des großen Arbeitsaufwandes für die Kameraden an einem Feiertag, gestrichen wird. Der ebenso gestrichene Mehrtagesausflug soll durch einen ein Tagesausflug ersetzt werden.

Für fünfundzwanzig Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr, wurde Kai-Uwe Wensien mit dem Brandschutz Ehrenkreuz in Silber geehrt. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurde Fabian Janz, für dreißig Jahre wurde Hans-Wilhelm Warnsholdt und für vierzig Jahre wurde Andreas Genthe mit einer Ehrennadel geehrt.
Nun wählten die dreißig anwesenden Aktiven Kameraden aufgrund der abgelaufene Dienstzeit, Teile des Vorstandes neu. Bei der Wahl zum Gruppenführer wurde Hans-Detlef Hartman (Jonny) mit der absoluten Mehrheit in seinem Amt bestätigt und für die nächsten sechs Jahren wieder gewählt, genau so wie Hauke Warnsholdt zum Kassenwart. Führer der Reserveabteilung ist ab sofort Hans-Albert Buß. Dieser gab bekannt, dass er zur nächsten Versammlung im Mai sein Amt als Sicherheitsbeauftragter ablegen wird. Als neuer Kassenprüfer wurde Björn Schmidt gewählt. Neu in die Wehr wurde Alexander Joschko aufgenommen und zum Feuerwehrmann befördert. Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje und Bürgervorsteher Gerd Gehrts brachten die Dankbarkeit an das Ehrenamt, seitens der Gemeine für die Einsatzbereitschaft der Kameraden in der Büsumer Wehr zum Ausdruck. Man sei stolz eine solche Feuerwehr zu haben. Dies wurde auch vor kurzem beim Neujahrempfang der Gemeinde Büsum im Friesenhof verdeutlicht. Bürgermeister Lütje berichtete von zahlreichen neu anstehenden, bzw. geplanten Groß-Bauprojekte im Ortsbereich. In 2015 soll wieder an der NDR Sommertour teilgenommen werden. Auch bei der nächsten N-Joy Tour wird die Hilfe von Sicherheitskräften erforderlich sein. Erfreulich ist derzeit der Mitgliederbestand bei der Jugendfeuerwehr mit sechsundzwanzig Mitgliedern, berichtete Jugendwart Dennis Scheffler. Die Jugendabteilung leistete 2014, hundertsiebzig Dienststunden.   
(Bericht/Fotos: Jens Albrecht FF Büsum)


Geehrt und bevördert...

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü